Stammtisch: 21. August

Zur Glashütte ab 19:00 Uhr.

Stammtisch am 21.08.2020

Es ist richtig schön, daß wir heute abend wieder einen echten Stammtisch haben werden.

 

Allerdings muß wegen der Coronakrise anders bestuhlt und aufgebaut werden. Es gibt definierte Ein- und Ausgänge. Zwei große runde Tische bieten 10 Plätze zum Essen. Etliche weitere sind an der L-förmigen Anlage plaziert.

 

 

Holger hat einen guten Gleisplan entworfen, der einen seitlichen Aufgleisungsbahnhof vorsieht.

 

In der Ecke beim Ausgang findet unsere Zentrale Platz. Noch bevor es richtig losgeht, spielt unser Werner erst mal das neueste Update von Märklin ein und macht auch das Update meiner MobileStation, damit ein weiterer Regler zur Verfügung steht.

 

Allmählich finden sich weitere Stammtischler ein. Im seitlichen Abstellbereich wird bereits fleißig aufgegleist.

 

 

V 140 001 (Märklin 37210 von 1996 mit fx Decoder) zieht ausnahmsweise mal einen Kalktransport (Märklin 46262 von 1998). Im wahren Leben ist sie im Frankfurter Raum mit Personenzügen unterwegs gewesen.

 

 

V120 001 aus dem Dieselurahnen Set (37203 von 1998 mit fx Dec.) mit 3 Dieselloks hat einen Personenzug der DRG am Haken. Er besteht aus den Wagen 4100 mit 2./3. Klasse, 2x 4101 (3.Kl.) und dem Packwagen 4103, die alle in den Jahren 1981- 89 hergestellt wurden.

 

Daneben sieht man die Piko-Lok BR 185.2 mit dem Aufdruck "Wir sind am Zug" der hrs aus Hamburg. Sie zieht einen schönen langen Zug mit vierachsigen Kesselwagen.

 

Leider sind zwei Waggons entgleist, was Sven schnell wieder in Ordnung bringt. Im Hintergrund untersucht Herbert auf einem separaten Gleis, warum seine 44er nicht will.....

 

Im Abstellbereich macht sich die schöne 094 232-6 (Märklin 37165 von 2020 mit mfx Dec. und Telex) bereit für einen kleinen Zustellauftrag.

 

Der hübsche kleine Zug beeindruckt besonders durch den gedeckten Güterwagen der ALAK (Märklin Insider Waggon von 2010).

 

Aber der Kleinwagen G18 von Hobbytrain zieht sofort alle Blicke auf sich. Er flitzt fleißig über die Strecke. Ein tolles Gefährt mit guten Fahreigenschaften.

 

Einer vielen weiteren Höhepunkte auf unseren Gleisen ist die V 160 003 (Märklin 39741 von 2020 mit mfx-Decoder). Lange war das Vorbild des Modells in Lübeck beheimatet.

 

Natürlich konnte auch die 89 7314 (Märklin 37140 von 2005 mit mfx-Dec.) die Zuschauer erfreuen, woran auch die beiden tollen Nebenbahnwaggons beteiligt waren.

 

Für die Freunde moderneren Bahnverkehrs war die Lok "Tag der Maueröffnung", die BR 193 der MRCE ein Augenschmaus (Märklin 36194 von 2016 mit mfx - Decoder). Leider sind auch bei diesem Modell wieder die Pantographen ohne Funktion.

Aber so ist das ja oft. Man kann garnicht alle schönen Modelle eines Abends erwähnen. Ich hoffe meine Auswahl kann trotzdem einigermaßen erfreuen.

 

 

Auf jeden Fall war es ein schöner Abend. Auch wenn es für Hörgeräteträger wie mich wegen der Lautstärke teilweise schlecht erträglich war. Irgendwie ist auch Klaus so müde wie ich....

 

Text und Bilder: BM

Schlusslicht

2. Teil des Stammtisch Berichts

 

Nach langer Zeit der Abstinenz wurde im Planungsteam intensiv über die Möglichkeit der Stammtischtätigkeit diskutiert.

 

 

Gespräche mit dem Wirt geführt und die Rahmenbedingungen unter denen der Stammtisch stattfinden kann erörtert.

 

Nachdem die Entscheidung für: „Wir wollen das versuchen“ gefallen war wurden Überlegungen konkreter.

 

Als erstes wurde der Raum vermessen und die vorhandenen Tischmöglichkeiten zusammen mit dem Wirt besprochen. Neben den bekannten rechteckigen Tischen gab es auch noch runde Tische. Diese wurden sofort in die Überlegungen einbezogen um eine Plausch- und Essbereich zu schaffen.

 

Im nächsten Schritt musste der Gleisplan angepasst werden. Der alte Gleisplan hätte beim Aufgleisen immer für ungewolltes Kuscheln mit den schon an der Anlage sitzenden Freunden. Als Lösung wurde der Auf- und Abstellbereich aus der Mitte des Ovals nach außen verlegt und separiert, so dass derjenige, der aufgleist auch immer ausreichend Abstand zu dem nächsten einhält. Das Feedback zu dem neuen Layout war durchweg positiv.

 

Jetzt fehlte nur noch ein Hygienekonzept. Dieses ist nicht nur ein Muss, es ist zudem auch Hilfreich für diejenigen die sich in unterschiedlichen Bundesländern bewegen. Es gibt jedem die Möglichkeit sich über die Spielregeln beim Hamst zu Corona Zeiten zu informieren.

 

Am späten Nachmittag trafen sich die ersten bereits in der Gaststätte um die Tische nach der neuen Anordnung zu platzieren. Es passte wie geplant und die Verkehrswege waren ausreichend breit. An einer Stelle werden wir beim nächsten Mal ein wenig mehr Platz vorsehen. Jetzt unseren Tischläufer und die Gleise geholt und der Aufbau des neuen Gleislayouts startete. Passt, … Unebenheiten zwischen Tischläufer und den Tischen wurden im Aufgleisbereich mit Bierdeckeln ausgeglichen. Ein schneller Test mit dem kleinsten motorisierten Teilnehmer offenbarte noch einige verschmutzte Gleiselemente, die umgehend gereinigt wurden. Da kommt Herbert um die Ecke und hat noch einen Ergänzungsvorschlag und auch gleich das entsprechende Material mitgebracht. So wurde für den Aufgleisbereich noch ein Auszugsgleis hergestellt. Somit konnten neben dem Fahrbetrieb auf dem Oval auch Rangierbetrieb aufgenommen werden. Schnell wurde noch das letzte Update in die CS3 und einige private CS2 eingespielt.

 

Die weiteren Teilnehmer trudelten so nach und nach ein. Es war ein schöner Abend. Wie gewohnt mit Abendessen, auf dem Oval kreisenden Loks und Fachgesimpel zu Problemen und Problemloks .

 

Das neue Konzept hat die Bewährungsprobe bestanden und somit steht einem Hamst im September hoffentlich nichts im Wege. Verbesserungspotentiale wurden identifiziert und werden auch bereits in diskutiert, ich freue mich auf ein Wiedersehen im September.

Viele Grüße, Euer

Holger

Bitte die Bilder anklicken für eine größere Ansicht.

Schlusslicht

Zurück