Stammtisch: 17. Juli

Stay at home - play at home

 

Bei Herbert gab es einen gemischten Personenzug mit Güterbeförderung zu sehen. Hier war die Lokomotive mitten im Zug zwischen Personen- und Tankwagen eingestellt.

 

Vorne am Zug ein Steuerwagen und zwei weitere Silberlinge mit 1. und 2. Klasse aus dem Märklin-Wagensatz 43829 von 2014.

 

Dann folgt die 212 349-5. Das wird wohl die Märklin-Lok 3147 sein, schon 1980 erstmals im Programm war. Daran hängen die beiden Moha-Milchwaggons (Märklin 4872 aus 1992). Alles in Allem ein interessanter Zug, lieber Herbert!

 

Bei Torsten sehen wir einen Schienenbus mit Einachs-Gepäckanhänger. Das ist das Modell des VT95 9165, den Märklin als Insider - Modell 39952 2016 herausbrachte. Mit seinem mfx-Decoder verfügt er neben guten Fahreigenschaften auch über Sound.

 

Bei Bernd ist gerade die 13 521 vor einem Schnellzug gebildet aus preussischen Schnellzugwaggons "eiserner Bauart" im Bahnhof eingetroffen. Ein Modell der BR13.10 gab es bei Märklin nicht. Hier ist daher das Fleischmann Modell 1114 eingesetzt.

 

Bei den Waggons wurden die bis dahin üblichen Holzbalken im Aufbau durch Stahlprofile ersetzt, die Gewicht einsparen konnten. Ab 1912 wurden diese Wagen beschafft.

 

Bei diesen Modellen handelt es sich um die Brawa-Modelle 2443, 2444, 2452 und 2453. Sehr schön aber auch sehr teuer! Sie führen die 2.Klasse und einen Wagen mit 1., 2. und 3. Klasse.

 

Hier im Bahnhof wird die dann die 17 099 (Märklin 37193 von 2009) den Zug übernehmen. Sie ist mit mfx-Decoder und Sound ausgerüstet. Als frühe Ep.3 Lok passt sie auch schön zu den DRG-Wagen.

 

Aus der Rubrik "Spinnkrom" kennen wir ja noch den lustigen HAMSTerzug. Aus Anlass des Jubiläums der BR120 ist dem Zug noch die 120er mit dem Poster 150 Jahre Deutsche Eisenbahnen und dem Wappen der Stadt Fürth beigestellt. Sehr schöne Landschaft, lieber Jens!

 

Bei Werner sehen wir einen Personenzug gebildet aus der 38 2919 vor einem Zug aus preussischen Abteilwagen. Das ist das bildschöne Modell von Märklin (39380 - mfx Decoder und Sound). Aber schön ist die Lok schon allein wegen der tollen Windleitbleche...

 

Bei Bernd ist inzwischen die 118 075-1 der DR der DDR eingetroffen. Das ist das Gützold-Modell (47161) , das es 2009 beim MMM in Berlin als limitierte Sonderauflage von 100 Stück gab. Tolles Teil mit Originalsound.

 

Sie soll ab hier den Zug aus sechs "Halberstädtern" übernehmen. Er beinhaltet alle Halberstädter, die Roco herausgebracht hat. Das sind die Modelle 45510-45515, wobei der Mitropa-Speisewagen wohl wegen der Farbe etwas kürzer wirkt. In Wirklichkeit ist er aber genauso lang.

 

Den Schluß bildet der 2.klassige Wagen mit Gepäckabteil, dessen mittige zweiteilige Falttür dem Waggon ein ganz anderes Aussehen verpasst. Ein schöner langer Zug der Epoche 4.

 

Bei Thomas rauscht ein schöner alter Märklinzug über die Metallbrücken. Eine BR 24 vor einem GmP. Lok und Donnerbüchsen könnten durchaus der Packung FM 829/3 entnommen sein, die Märklin ab 1956 fertigte. Noch älter könnte der 311 H-3 von 1049 sein. Beides wären Schmuckstücke einer Märklinsammlung.

 

 

(Anm. d. Red.: Unter der Brücke passt nur noch ein Flachwitz äh -wagen durch... wink)

Text: BM
Bilder: von unseren jeweiligen Fahrdienstleitern

Schlusslicht

Zurück